EU-Beamte: Reformbedarf bei den Privilegien

Mit seinen rund 45.000 Beamten ist der öffentliche Dienst der EU in Europa der mit Abstand bestbezahlte. Das üppige Geflecht von Privilegien muss gelichtet werden, wenn das EU-Beamtenstatut in diesem Jahr überarbeitet wird.

Überversorgt, privilegiert und auch noch Steuervorteile. Die EU-Beamten erhalten Gehälter, Zulagen und Urlaub, wovon andere öffentliche Bedienstete nur träumen können, ganz zu schweigen von den Beschäftigten in der freien Wirtschaft. Das EU-Beamtenstatut, das diese Privilegien manifestiert, hat in der Vergangenheit viel Kritik vom Bund der Steuerzahler einstecken müssen. Der Bund der Steuerzahler (BdSt) widmet sich diesem Thema in der Januar-Ausgabe 2012 von "Der Steuerzahler".

Download des vollständigen Artikels

Taxpayers Association of Europe, Büro München:
Nymphenburger Strasse 118, D-80636 München
Tel.: +49 89 126 00 820 | Fax: +49 89 126 00 847
info@taxpayers-europe.org

Taxpayers Association of Europe, Büro Brüssel:
Walter Grupp, Avenue de la Renaissance 1, B-1000 Brussels
Tel.: +32 2 740 20 38 | Fax: +32 2 740 20 32
info@taxpayers-europe.org